pbem-spiele.de


Was ist PSI?

Tim Boyle: „Meine Damen und Herren, in der heutigen Sendung widmen wir uns einem ganz besonderen Thema. Einem Thema, welches jeder von ihnen schon ganz sicher einmal etwas gehört hat. Vieles davon klingt geradezu unglaublich und das meiste davon ist sicherlich absurd. Die Rede ist von PSI. Den so genannten übersinnlichen Fähigkeiten, die mittlerweile mehr und mehr Menschen haben. Doch was nun Hirngespinste sind und was Realität verrät uns heute Prof. Dr. Claude Girardin von der F.A.P.W., der Freien Akademie Paranormaler Wissenschaften. Hallo, Professor Girardin.“

  

Prof. Dr. Girardin: „Hallo, Herr Boyle.“

 

Tim Boyle: „Um es gleich vorweg zu nehmen, verraten sie uns doch einmal, um was es sich bei PSI überhaupt handelt.“

 

Prof. Dr. Girardin: „Nun, da muss ich etwas weiter ausholen. Im Allgemeinen herrscht der Glaube, dass es Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten gibt. Das ist zu unserem jetzigen Kenntnisstand nicht korrekt. Betrachten wir unsere Umwelt, also die Welt in der wir Leben als das Diesseits, so gibt es einige fundierte Theorien, die besagen, dass es auch ein Jenseits gibt. Ob es sich dabei um den Ort handelt zu welcher in verschiedenen Religionen als der Himmel oder ähnliches propagandiert wird, möchte ich hier nicht unterstreichen. Auf jeden Fall gibt es eine grenzen zwischen diesen beiden Ebenen. Der Zwischenraum, auch Astralraum genannt. Menschen, die über so genannte PSI-Fähigkeiten verfügen, zapfen sozusagen metaphysische Energiequellen aus den Astralraum an und wissen diese zu ihren Zwecke zu nutzen.“

 

Tim Boyle: „Das bedeutet also, dass Menschen mit PSI-Fähigkeiten nur wissen, wie man diese Energien…diese Astralenergien…heißen die so?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Korrekt. Wir bezeichnen diese Energien als Astralenergien.“

 

Tim Boyle: „Ich habe gelesen, dass der Astralraum begrenzt wäre. Stimmt das?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Auch das ist korrekt. Dank einiger Probanten mit Fähigkeiten zu astralen Projektionen, also der Fähigkeit in den Astralraum zu blicken und gar zu bereisen, wissen wir das dieser unsere Biosphären umgibt wie eine Blase. Der Weltraum, Asteroiden oder selbst versuche von einigen Planeten, bergen keinen Astralraum. Es wird vermutet das das Leben der Quell des Astralraums ist. Daher scheint sich bei größeren Schiffen und Stationen, mit einer entsprechend größeren Zahl an Besatzungsmitgliedern ein solcher Astralraum wie eine Blase zu bilden.“

 

Tim Boyle: „Stimmt es, dass es bei solchen Versuchen sogar Todesfälle gab?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Ja, leider. Menschen mit der Fähigkeit zur astralen Projektion können ihren Geist vom Körper trennen und den Astralraum bereisen. Es gibt einen protokollierten Fall, wo jemand versucht hat, im Astralraum die Grenze Heavens zu überwinden. Sein Geist kehrte nie wieder zurück.“

 

Tim Boyle: „Das klingt sehr bedauerlich. Aber wie müssen wir uns den Astralraum vorstellen?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Wenn sie in der Lage sind ihren geist vom Körper zu trennen und den Astralraum zu bereisen, dann sehen sie die Welt, so wie wir sie sehen. Allerdings nehmen sie zusätzlich noch die Dinge war, die ausschließlich im Astralraum vorkommen.“

 

Tim Boyle: „Und das wäre?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Zum Beispiel andere Geister. Allerdings ist unser Wissensstand im Bereich Astralraum sehr gering. Es ist eigentlich eine Sauerei, dass fundamentale Forschungsergebnisse von Seitens der Republik, sowie der Konzerne nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.“

 

Tim Boyle: „Ihre Kritik scheint nicht ganz unbegründet?“

 

Prof. Dr. Girardin: „Ja, im Verhältnis zu anderen Forschungseinrichtungen sind unsere Budgets lächerlich. Wir haben uns daher auch in erster Linie die Zugänglichkeit PSI-Fähigkeiten für jedermann auf die Fahnenstange geschrieben.“

 

Tim Boyle: „Also kann jeder Mensch lernen mit PSI umzugehen?“

 

Prof. Dr. Girardin: „So ist es. Manchen fällt es leichter, anderen schwerer. Aber sobald man die Initiation mit sich selber gemeistert hat, steht das Band zum Astralraum offen. Danach heißt es üben, üben, üben und nochmals üben. Es gibt nicht wenige begabte Menschen, die trotz ihrer potentiellen Fähigkeiten nicht in der Lage sind, auch nur im Geringsten damit um zu gehen.“

 

Tim Boyle: „Herr Professor, ich bedanke mich, daß sie bei uns waren.“

 

Prof. Dr. Girardin: „Gern geschehen."


PSI-Gruppen

Die Psi-Fähigkeiten werden in der modernen Wissenschaft in folgende Hauptgruppen unterteilt:

  • Telepathie
    Kommunikation und Beeinflusung der Gedanken anderer.

 

  • Telekinese
    Die Bewegung von Objekten mit Hilfe des Geistes.

 

  • Kognition
    Einblicke in das was war und das was wird.

 

  • Extrasensorische Wahrnehmung
    Erweiterte Wahrnehmung. Angefangen von durch Wände sehen, bis hin die jüngste Vergangenheit eines Objekts zu erkennen.

 

  • Astral Projektion
    Durch reine Konzentration ist der Psioniker in er der Lage seinen Geist vom Körper zu  trennen. Immer noch eines der unerforschten Gebiete, mit nicht wenig „Unfällen“. So gibt es schon einige noch lebende Körper ohne Geist.

     

  • Biokinese  
    Die Kraft des Geistes über einen Organismus.

 

  • Thermokinese
    Kontrolle über die Umgebungstemperaturen.

 

  • Elektrokinese
    Kontrolle über Energie.

 

  • Psychodynamik     
    Kontrolle über psionische Energie.

 

  • Teleportation          
    Kontrolle über Raum

 

  • Psychotronik         
    Psychotronik ist keine Fähigkeit, sondern die Grundlagenforschung von Psi-Fähigkeiten mittels technologischer Errungenschaften nutzbar zu machen. So soll es schon Möglichkeiten geben, Menschen ohne PSI trotzdem mit psionischen Fähigkeiten auszustatten.

 

Es ist bekannt, daß Cyberimplantate PSI-Fähigkeiten hemmen oder stören. Die Ursachen sind allerdings noch nicht vollends erforscht.