PBeM-Spiele
Aktuelle Zeit: 20.11.2019 13:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 02.11.2015 16:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Anbei ein erster Vorgeschmack für unsere zweite OlyTag-Partie. Wir benötigen vor allem noch jemanden der Interesse hat das "Spielmodul" ins englische zu übersetzen. Aktuell handelt es sich noch nur um eine PreView und der Spielstart der zweiten Partie ist nicht mehr für dieses Jahr geplant.

Zitat:
Einleitung:
Thymea, ein sagenhafter Kontinent der die Heimstatt der Götter selbst sein soll. Vor über 100 Sonnenumläufen eroberte König Walterius der II., auch Walterius der Bär genannt, mit überlegenen Truppen die Reiche und setzte Statthalter ein. Daraufhin gründete er das Kaiserreich Thymea und krönte sich selbst zum Kaiser. Er regierte mit harte Hand und sämtliche, aufkeimende Aufstände wurden brutal niedergeschlagen. Nach 22 Sonnenumläufen fiel Walterius einer Attentat zum Opfer. Der Mörder wurde nie gefasst. Die Gunst der Stunde nutzte Narcariel ein Parlamentarier, , um sich zum Regenten wählen zu lassen. Er genoss zum einen grossen Einfluss im Rat des Königs und zum anderen war er ein Wiedersacher von ihm, da er keineswegs mit der Unterdrückung der Völker einverstanden war. Als erste Maßnahme verkündete er eine neue Ära und lud die Exilführer der Reiche zu sich ein und präsentierte seine Vorstellung vom Kaiserreich Thymea, in welchen alle Völker friedlich miteinander koexistieren sollten. Er versprach ihnen nach und nach die Unabhängigkeit zurück zu geben, aber mit dem gemeinsamen Ziel das Kaiserreich zu erhalten. Die Gefolgsleute Walterius liess er hingegen festnehmen und verbannte sie nach Nevith, einem dunklen Ort, fern im Osten Thymeas. Wer es wagte von dort zurückzukehren, der wurde zum Tode verurteil.
Nach nur knapp 12 Sonnenumläufen erhielten die Reiche ohne das es zu Konflikten kam ihre Selbstverwaltung zurück, unterstanden aber immer noch dem Kaiserreich. Statthalter und Truppen wurden abgezogen. Gleichzeitig wurden strenge Gesetze im Kaiserreich erlassen, welche alle Bereiche des Lebens betraf. Aber eine Todesstrafe gab es nicht mehr und als Höchststrafe galt die Verbannung nach Nevith. Um seine Position zu festigen, liess Narcariel, den man mittlerweile mit dem Zusatz den Weisen nannte, öffentlich eine Wahl abhalten und sich als uneingeschränkter Kaiser wählen. Es brach eine Zeit des Friedens an und größere Konflikte blieben aus. Es gab zwar immer wieder vereinzelte Konflikte unter den Reichen, aber sobald diese zu eskalieren drohten, schlichtete Kaiser Narcariel der Weise diese, teilweise mit Druck imposanter Armeen.
Die Jahre vergingen und Thymea erlebte eine Zeit des Friedens und des Wohlstands. Aber vor knapp vier Monaten erschien eine alte Frau auf einem Ball am Hofe des Kaiserpalastes. Niemand bemerkte ihr eindringen und plötzlich stand sie inmitten des Saals. Ihre Kleider waren verschliessen, ihre Haare zerzaust, ihr faltiges Gesicht trug tätowierte Runen und Symbole. Sie fixiert den Kaiser und verhöhnte ihn. Sie verurteilte das gesamte Kaiserreich und verfluchte ihn für die vielen Verbannten, die zu Unrecht verurteilt wurden. Als die Frau abgeführt werden sollte, zog sie ein Messer, murmelte wirre Worte und attackierte eine Wache, der später seinen Verletzungen erlag. Sie selber wurde an Ort und Stelle getötet. Gleichzeitig sackte der Kaiser auf dem Thron zusammen und fiel ins Koma, in welchen er sich noch immer befindet. Das Volk bangt um sein Leben, wohl wissend, dass es nie zuvor einen weiseren Regenten gab als ihn. Niemand traute sich an seiner Statt die Regentschaft zu übernehmen und so blieb das Kaiserreich führerlos.
Kurz darauf erreichten Boten von den Teogie Nomaden den Hof und berichteten, dass die Verdammten aus der Verbannung zurückgekehrt seien und sie angegriffen hätten. Sie benötigen Unterstützung. Gleichzeitig mehrten sich die Berichte, dass im gesamten Reich Untote und Monstren mehren. Aber es gab keinem am Hofe der etwas unternehmen konnte oder wollte...

Die Götter:
Das Patheon der acht Götter existiert gleichwertig nebeneinander. Zwar wird in den Überlieferungen berichtet, dass jedes Volk von einem der Götter erschaffen wurde, wodurch jedes Volk einen favorisierenden Gott hat. Aber trotzdem ist der Glaube an die Götter bei allen Völkern verbreitet.

Magie:
Die Priesterschaft aller Götter betrachtet die Magie gleichermassen als ketzerisch, da sterbliche damit den Versuch unternahmen auf die Stufe der Götter zu gelangen, was als Frevel angesehen wird. Magier werden daher von den Priester gemieden und mancherorts soll es sogar zu Lynchjustiz durch die Priesterschaft gekommen sein. Aber auch umgekehrt stehen die Magier wegen der Verfolgung durch die Priester denen feindselig gegenüber. Die Magie ist daher auch nicht unbedingt weit verbreitet. Es gibt nur wenige Magiekundige und diejenigen, die in der Magie bewandert sind, versuchen ihre Gabe zu verbergen.

In eigener Sache:
In diesem Szenario für OLYMPIA: THE AGE OF GODS gibt es keine konkreten Handlungsvorgaben, sondern die Reiche mit ihren Startpositionen bilden das Gerüst mit einer Hintergrundgeschichte. Jedem Spieler steht es frei, wie er sich in dieser Welt und wo als welches Volk er sich einbringen möchte. Jeder steckt seine eigenen Ziele ab, ob nun im Sinne eines Reichs oder auch quasi als Überläufer für die Gegenseite (welche das immer sein mag). Wichtig ist nur, dass alle Spieler zusammen die Welt lebendig ausgestalten. Meta-Gaming sollte aber vermieden werden. Niemand sollte sich mit einem Mitspieler über das Spiel austauschen zu dem er eigentlich gar keinen Kontakt hat.

Anmeldung:
Jeder Spieler sollte zum Spielstart drei Wunschpositionen angeben, damit wir zum Start eine möglichst gleichmassige Verteilung gewährleisten können.

Nation 1: Kaiserreich Thymea
Das Kaiserreich umfasst eigentlich den gesamten Kontinent Thymea. Allerdings liegt der Ursprung und die Hauptstadt Axiphiche im Westen des Kontinents. Ein Gelehrter bezeichnete die Thymean einmal als ein Volk voller Aristrokraten und besser kann man die Bewohner des Kaiserreichs auch nicht bezeichnen. Ihr auftreten gegenüber anderen Völkern ist oftmals von Arroganz geprägt, da sie sich als die Herren des Kaiserreichs aufspielen und für etwas besseres halten. Das macht sich vor allem beim Anblick der Hauptstadt Axuphiche bemerkbar, bei deren Konstruktion es vor allem darum ihre Überlegenheit zu demonstrieren. Denn die Baukunst der Thymean ist unübertroffen und das macht sich beim imposanten Anblick, der wohl größten Stadt auf ganz Thymea bemerkbar.
Die Thymean selbst kleiden sich zumeist ebenfalls in auffälligen, prunkvollen Kleidern, sind hochgewachsen und wer es vom gehobenen Stand her kann, meidet die Sonne und gönnt sich einen hellen Teint der Haut als Statussymbol der oberen Schicht der Gesellschaft.
Offene Feindschaften gegenüber den anderen Völkern gibt es zwar nicht, aber der im Koma liegende Kaiser war darauf bedacht die Völker Thymeas zu einen und etwaige Rebellionen im Keim zu ersticken.
Die Thymean glauben Kireus, den Schmied, der häufig auch eher als Steinmetz dargestellt wird und den Anhängern die Gunst der Baufertigkeit gewährt.

Bevölkerung: Thymean
Umgangsprachlich: Thymean
Hauptstadt: Axiphiche

Nation 2: Inselreich Esarion
Das Inselreich Esarion liegt im Dunklen Ozean und das Esarion Atoll besteht aus mehreren Inseln: Xyst, Vlyyg und der Hauptinsel Vrahl, auf welcher sich auch die Haupt- und Hafenstadt Shikuya befindet.
Die Esaren sind ein Seefahrervolk, sonnengebräunt und dunkelhäutig. Sie bezeichnen sich selber gerne als Händler, aber die meisten Kapitäne gehen mit ihren Schiffen, die sie meisterlich verstehen zu bauen und zu fahren, eher unseriösen Geschäften nach. So sind die meisten Piraten denen man begegnet von der Abstammung her Esaren. Was zumeist auch das letzte ist was man vor seinem Ableben sieht. Der Arm des Kaiserreichs reichte nie wirklich bis zum Inselreich, dennoch beugt man sich gezwungenermaßen dem Kaiser, da die Angst vor Strafmaßnahmen zu groß ist. Im Volksmund werden die Esaren auch gerne als Sturmvolk oder Sturmmann, bzw. -frau bezeichnet.
Die Esaren haben eigentlich keine richtige Hierachie. Es gibt keinen König, aber ab und an schwingt sich jemand als Anführer empor, der häufig auch schnell wieder zu Fall gebracht wird. Trotzdem herrscht in ihrem anarchistischen System irgendwie eine gewisse Ordnung.
Der Glaube an Eres, den Gott der Meere und der Winde ist bei den Esaren stark verbreitet.
Die Esaren sind eigentlich ein offenes Volk, da sie überall einen profitbringenden Handel wittern, allerdings ist ihr Ruf als Gauner recht verschrien. Es besteht eine alte Fehde mit der Xoca Dynastie des Stadtstaats Byzetria, da es immer wieder zu Konflikten in Handelsterritorien kommt.

Bevölkerung: Esaren, das Sturmvolk
Umgangssprachlich: Esare, Sturmfrau, Sturmmann
Hauptstadt: Shikuya

Nation 3: Stämme von Khaz
Die Stämme von Khaz leben im Norden im Faryur-Gebirge. Dort befindet sich auch ihre Hauptstadt Ogerfeste. Die Khaz, häufig auch als Steinmenschen bezeichnet, sind von kleinerem Wuchs, haben häufig hellere Haare wie blond oder rot, welche sie zu kunstvoll, geflochtenen Zöpfen tragen. Bei den Männern gilt das auch für ihre stolz zur Schau tragenden Bärte. Aussenstehenden begegnen sie misstrauisch und ablehnend. Das gilt vor allem für die Dayn, den Waldmenschen, mit denen sie in einem offenen Konflikt liegen, da die Khaz ihr benötigtes Holz in den Wäldern der Dayn schlagen.
Die Khaz leben zurückgezogen und sind in ein hierachisches Stamm- und Clan-System untergliedert. Die Khaz verstehen ihr Handwerk wenn es darum geht wertvolle Metalle aus den Bergen zu schöpfen. Das Gros der Erze des Kaiserreichs stammt aus den tiefen Stollen des Bergvolkes.
Die Khaz fühlen sich tief mit Anteus, dem Gott des Feuers und der Erde verbunden.

Bevölkerung: Khaz, die Steinmenschen
Umgangssprachlich: Khaz, Bergfrau, Bergmann
Hauptstadt: Ogerfeste

Nation 4: Teogie Nomaden
Die Teogie sind ein Nomadenvolk, dass vor allem für Turban artige Kopfbedeckung bekannt ist. Man sagt ihn aber auch nach, dass sie Meister im Schattenwandeln sind. Sie sollen sich ungesehen fortbewegen können und wer einen Wiedersacher beseitigen will, der greift auf die Hilfe der Teogie zurück. Es kursiert der Mythos das Walterius der Bär einst von einem Teogie ermordet wurde.
Obwohl die Teogie das Nomadenleben vorziehen, sind viele sesshaft geworden und haben Ortschaften gegründet. Die Hauptstadt der Teogie heisst Dogoro. Dort liegt auch der Sitz des Ältestenrates.
Das Reich der Teogie liegt östlich vom Thymea Kaiserreich und im Osten grenzt unmittelbar die Landzunge zur Halbinsel der Verdammten, von wo aus die Nomaden gerade angegriffen wurden und das Reich bereitet sich auf einen Krieg vor, da vom Kaiserreich keine Hilfe zu erwarten ist.
Die Teogie Nomaden verehren vorwiegend den Gott Domingo, der oftmals auch der Schatten und Versteckter bezeichnet wird.

Bevölkerung: Teogie
Umgangssprachlich: Teogie Nomaden, Nomaden,
Hauptstadt: Dogoro

Nation 5: Xoca Dynastie
Die Xoca Dynastie ist eine grosse Familie und sicherlich auch die reichste Familie im ganzen Kaiserreich. Das sieht man ihnen auch an, denn sie kleiden sich nicht nur vorwiegend in prunkvollen, leuchtenden Farben, sondern Schmuck spielt ebenfalls eine große Rolle. Sie herrscht über Byzetria, einem Stadtstaat mit Hafen im Süden von Thymea und grenzt im Dreieck an die Reiche der Teogie Nomaden, Thymea Kaisserreich und Haus Dayn. Byzetria ist sicherlich eine der mächtigsten Handelsstädte des Kaiserreichs und gerade die Xocas, wie die Händler der Dynastie gerne genannt werden, sind Meister des Handels und verstehen es andere Menschen von ihren Absichten zu überzeugen und zu ihren Gunsten zu bewegen. Denn obwohl die Dynastie über kein grosses Heer verfügt, ist es dennoch in der Lage den Esaren die Stirn zu bieten, da sie häufig auf Gefolgsleute oder Söldner anderer Reiche zurückgreifen. Bei Auseinandersetzungen wurde schon so mancher Esare vom Schwert eines Khaz oder Messer eines Teogie getötet. Nicht selten wechselen Wiedersacher sogar die Seite, was der Xocas Dynastie grossen Respekt einbrachte. Sie kontrollieren im Süden Thymeas den Handel und sind bedacht darauf, dass keine anderen Händler ihre Geschäfte stören.
In Byzetria ist der Glaube an Ham, den Hofnarr der mit goldener Zunge spricht, sehr verbreitet.

Bevölkerung: Xocas
Umgangssprachlich: Xoca
Hauptstadt: Byzetria

Nation 6: Haus Dayn
Das Reich der Dayn bildet der Nelaeryn Wald, der im Norden an die Faryur-Gebirge der Khaz grenzt und im Süden an die Steppen der Teogie Nomaden. Die Ausläufer verlaufen im Westen bis zu Byzetria der Stadt der Xoca Dynastie.
Das Volk der Dayn betrachtet sich als Kinder des Gottes Dol und leben in tiefstem Einklang mit der Natur, bevorzugt ihrem Wald. Man sagt den Dayn nach, dass sie dank Dol, der häufig auch als Beastmaster bezeichnet wird in der Lage wären mit den Tieren zu sprechen. Aber sie sind vor allem für ihre Heiltränke und Wundsalben bekannt.
Die Dayn sind in grossen Familien unterteilt und sehen sich alle als Verwandt. Deren gesellschaftsform ist ein Matriarchat und die älteste Frau der Dayn wird automatisch zur Taanyth, der Obermutter aller Dayn.
Da die Khaz häufig ihre Äxte an die Bäume der Dayn legten, welche wiederum für die Dayn heilig sind und nur rituell gefällt werden dürfen, herrscht ein Konflikt zwischen den Menschen aus den Bergen, die dringend auf das Holz angewiesen sind. Denn ihre kargen Berge geben nicht genug her.
Inmitten des Waldes liegt Nevasari, die Hauptstadt der Dayn, Sitz der Taanyth. Eine Stadt, die aussieht, als hätte die Natur die schützende Hand über die Menschen gelegt, denn man sieht kaum bearbeitete Häuser, sondern nur natürlich gewachsene Bäume, deren Blätterdach und Ranken die Behausungen unter und in den Bäumen bilden. Nur wenige haben jemals Zugang zu der Heimstatt der Dayn erhalten. Ohnehin ziehen sie ein Einsiedler dasein vor und haben die Anfrage der Teogie Nomaden zur Unterstützung gegen die Angriffe der Vellath abgelehnt.

Bevölkerung: Drayn
Umgangssprachlich: Drayn, Waldmenschen
Hauptstadt: Nevasari

Nation 7: Haus Arynn
Das Haus Arynn entstand durch eine Abtrünnige Familie aus dem Haus Dayn, die sich stärker der Natur verbunden fühlt als es die Dayn angeblich sind. Sie glauben an die Göttin Timeid, die Lady der Pflanzen. Ihnen wurde es in die Wiege gelegt das Holz der Bäume meisterhaft zu verarbeiten, während die Dayn dies als Frevel abtun. Es kam zum Disput und die Arynn verliessen den Nelaeryn Wald und gingen nach südwesten und siedelten sich im Thymea Kaiserreich im Criremn Wald nieder, welcher fortan ihre Heimstatt war. Das war vor hunderten von Sonnenumläufen und das Haus Arynn hat sich mittlerweile gegensätzlich zum Haus Dayn zu einem Patriarchat entwickelt, wo der älteste Mann zum Efnir, zum Hausvater der Arynn wird.
Die Feindschaft zu den Dayn besteht zwar noch immer, aber aufgrund der Distanz zwischen den Häusern kommt es zu keinem Konflikt.
Die Hauptstadt der Arynn heisst Illmthyr und wirkt wie eine einzige, meisterhafte, grosse Schnitzerei. Die gesamte Stadt bildet die Geschichte der Arynn in Form von Skulpturen und Gravuren in bearbeiteten Holz dar.

Bevölkerung: Arynn
Umgangssprachlich: Arynn
Hauptstadt: Illmthyr

Nation 8: Die Vellath
Die Vellath bilden eigentlich kein eigenständiges Königreich, sondern im Osten des Kaiserreichs, an der Grenze zu den Teogie Nomaden befindet sich eine Landzunge zu einer Halbinsel namens Nevith, wohin alle verurteilten Straftäter hin verbannt wurden. Niemand weiss, was sich dort verbirgt. Legenden ranken zu genüge um das Land und angefangen von Untoten über Dämone bis hin zu Drachen kommt alles drin vor. Die verbannten Menschen wurde nie wieder gesehen. Zumal eine Garde des Kaiserreichs darüber wachte und etwaige Flüchtlinge sofort hinrichten sollte. Doch der Stützpunkt der Garde wurde vor kurzer Zeit angeblich überrannt und vereinzelte Teogie Nomaden sollen bereits gegen die Vellath gekämpft haben. Es wird von schrecklichen Kriegern berichtet, in schwarzen Rüstungen und ihre Körper sind mit tätowierten Runen bedeckt. Ihre Kampfkraft soll unmenschlich sein und ein Vellath Krieger nimmt es mit Dutzenden Gegnern auf. Es wird gemunkelt, die Vellath wären von Halon selbst im Umgang mit den Waffen ausgebildet worden und ihr Ziel sei die Einnahme der Hauptstadt des Kaiserreichs Axiphiche.

Bevölkerung: Vellath
Umgangssprachlich: Vellath, Verdammten
Hauptstadt: Mylanth

Nation 9: Orden der Dämmerung
Über den Orden ranken viele Gerüchte. Angeblich gibt es eine geheime Insel, die den Mittelpunkt des Ordens darstellt. Sie sehen das Patheon der Götter Hindernis für die Weiterentwicklung der Völker an. Denn durch die Einsichten in die Magie wird es nach ihrer Ansicht ermöglicht eines Tages mit den Göttern auf einer Stufe zu stehen. Das wäre auch die Ursache, wieso sämtliche Priester aller Götter die Magie als ketzerisch ansehen. Der Orden der Dämmerung hat sich zum Ziel gesetzt die Priester zu bekämpfen und den Glauben an die Götter aus der Welt zu schaffen. Angeblich hat der Gott Tor selbst ihnen diese Aufgabe übertragen.

Bevölkerung: Magi-Than
Umgangssprachlich: Magi-Than
Hauptstadt: Ocerq

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 10.10.2016 11:34 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Kleine Zwischeninfo - die arbeiten am zweiten Szenario laufen auf Hochtouren und der Spielstart wird hoffentlich noch dieses Jahr sein! :D

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 22.10.2016 10:53 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 28.06.2016 19:15
Beiträge: 6
Wohnort: Herrenberg
Die Übersetzung kann ich machen.

Gruß,
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 24.10.2016 09:07 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Danke Dir, aber der Harry ist wohl bereits dran. Gegebenenfalls könnte er aber Teile abgeben...ich frage ihn mal...

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 24.10.2016 20:12 
Offline
Anfänger
Anfänger

Registriert: 19.01.2013 14:16
Beiträge: 45
danke, aber bin schon fast fertig. Du könntest dann Korrekturlesen, wenn du magst?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 30.10.2016 23:55 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 28.06.2016 19:15
Beiträge: 6
Wohnort: Herrenberg
Klar, mach ich gern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 30.01.2017 00:42 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 28.06.2016 19:15
Beiträge: 6
Wohnort: Herrenberg
Wann ist denn mit OlyTag 2 zu rechnen?

Gruß,
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PreView: OlyTag 2
BeitragVerfasst: 10.02.2017 19:53 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Ich hoffe, dass wir zum März das alles hinbekommen....allerdings werden wir zuvor eine Anmeldephase einleiten. Je nachdem wie schnell sich Spieler anmelden, starten wir dann. Weitere Einsteiger können dem Spiel dann jederzeit beiwohnen.

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Webhosting by sunrise design ohg