PBeM-Spiele
Aktuelle Zeit: 15.10.2019 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spielparameter Prometheus
BeitragVerfasst: 05.12.2011 22:20 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied

Registriert: 14.07.2002 20:45
Beiträge: 75
Hallo,

ich habe ein paar Fragen bezueglich der Spielerstellung bei Prometheus und wuerde gerne ein paar Erfahrungswerte der Spieler/Spielleitung erfahren.

1) Wie gross sollte X/Y laengen eine Karte fuer 4, 8 oder 12 Spieler sein? Wie viel Prozent Landmasse?

2) Wie lange dauert eine Partie auf einer kleinen Karte?

3) Wie viel Staedte benoetigt man, um sich schneller als eine Schildkroete zu entwickeln?

4) Wie viel Aufwand ist es ein Reich mit 5, 10, 20 Staedten zu betreiben?

5) Was fuer eine Landschaftsumgebung (Dschungel, Wald, Berg, etc) Umgebung sollte die ersten Stadt haben um einen normalen Spielerstart zu ermoeglichen?

Vielen Dank fuer die Antworten --


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spielparameter Prometheus
BeitragVerfasst: 06.12.2011 11:20 
Offline
Forumheld
Forumheld

Registriert: 26.07.2004 12:54
Beiträge: 447
Pjtr hat geschrieben:
1) Wie gross sollte X/Y laengen eine Karte fuer 4, 8 oder 12 Spieler sein? Wie viel Prozent Landmasse?

2) Wie lange dauert eine Partie auf einer kleinen Karte?

3) Wie viel Staedte benoetigt man, um sich schneller als eine Schildkroete zu entwickeln?

4) Wie viel Aufwand ist es ein Reich mit 5, 10, 20 Staedten zu betreiben?

5) Was fuer eine Landschaftsumgebung (Dschungel, Wald, Berg, etc) Umgebung sollte die ersten Stadt haben um einen normalen Spielerstart zu ermoeglichen?

Vielen Dank fuer die Antworten --


zu 1)
Mein letztes Spiel war auf einer (glaub ich) 80 Felder breiten und 40 Felder hohen Karte. Mitspieler waren glaub ich 7 oder 8. Das ist schon ganz ok! Jeder hat etwas Platz zum expandieren und man kann sogar neue unbewohnte Inseln entdecken. Landmasse würde ich jetzt mal behaupten war etwa ein Drittel.

zu 2)
Hängt von der Ausgeglichenheit der Spieler ab. Ein ausgeglichenes Spiel kann durchaus bis zur Runde 50 oder länger dauern. Auf größeren Karten forscht man schneller, aber die Konflikte dauern auch länger.

zu 3) Ab 10 fängt es an interessant zu werden. Für Großreiche sind aber 20 +X Pflicht!!

zu 4) Hängt davon ab wie Du spielst. Wenn Du gewinnen willst ist der Aufwand sehr groß (bei 20 Städten würde ich mal mit locker 4-5 Stunden rechnen)

zu 5) Dschungel ist schon sehr bremsend. Aber ganz ohne Holz geht es auch nicht. Jeder Spieler sollte ein Mindestmaß an nahrungsreichen Grasländern haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2011 16:16 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied

Registriert: 14.07.2002 20:45
Beiträge: 75
Hallo suchende!

Vielen Dank fuer die Antworten! (: Diese Spielerfahrungswerte kann man nur sehr schwer aus dem Code oder der Anleitung herausinterpretieren. 4-5 h klingt schon sehr viel. Ich kann einen 14 Tage ZAT verstehen. Selbst bei Olympia kam ich mit 20 Einheiten auf weniger als 30 Minuten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2011 12:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Die Fragen sind schwerlich zu beantworten, bzw. schwer zu sagen was das Optimum ist. Unsere Partien waren bisher alle recht verschieden was die Parameter anbelangt und daraus haben wir schon einige Erfahrungen gesammelt. Generell kann man sagen, dass die Spielweltgrösse einen ausserordentlichen Einfluss auf die Spielwelt und Spielfluss hat.

Ich persönlich empfehle kleinere, engere Welten (je nach Spieleranzahl), damit diese sich eben nicht einwandfrei entfalten können. Ideal wäre z.B. pro Kontinent mehrere Spieler zu platzieren und dann unbesiedelte Kontinente übrig zu lassen, um welche die Spieler sich dann balgen.
Bei unseren ersten Partien waren die Welten größer. Das hatte zur Folge, dass man sehr schnell die Forschung voran trieb und einige Erfindungen unwichtig waren, weil man die fix übersprungen hatte. Das kann nicht im Sinne des Spiels sein, daher wäre eine gemächliche Expansion effektiver. Da es gerade am Anfang eng wird, käme erst im späteren Spielverlauf mit neuen Kontinenten etwas mehr Spielschub auf.
Ein großes Problem bei Prometheus sind Dropouts. Bei einer Partie hatte ein Spieler Glück, dass 1-2 seiner Nachbarn gar nicht gespielt haben. Zwar können diese Städte nicht sofort und einfach erobert werden, aber dafür expandierte der Spieler effektiver als andere. Mit besseren militärischen Einheitenw ar es ein leichtes zwei Spielerhauptstädte, die auch noch mit Einwohnern gewachsen waren einzuverleiben und sich dann an die Spitze zu stellen. Hier wäre es sicherlich effektiver, dass Spieler die Aussteigen, deren gesamte Position verschwindet, mit allen Städten. Aber das ist programmtechnisch leider nicht vorgesehen.

Auf jeden Fall zeigte sich, dass kleinere Karten sinnvoller sind und auch mehr Spass machen.

Übrigens, Spielpositionen müssen per Hand gesetzt werden. Das macht Prometheus für GMs sehr aufwendig, da man mit Gefühl versuchen muss, dass alle Positionen nahezu gleich fair sind.

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2011 10:43 
Offline
Forumheld
Forumheld

Registriert: 26.07.2004 12:54
Beiträge: 447
Alternativ zu kleineren Welten könnte man auch die Forschungsaufwendungen verdoppeln oder verdreifachen. Passt einfach besser zu größeren Welten. Aber das wäre ein Eingriff in den Code und hier wohl nicht erwünscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.12.2011 11:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2002 21:34
Beiträge: 4483
Wohnort: Hamburg
Das Problem ist, dass PR alles andere als komfrtabel ist. Man müsste den Code entsprechend anpassen, also direkt eingreifen und dann neu kompilieren. Eine dicke Übersichtseite mit zig Parametern a la Ork gibt es hier nicht. Und bei Code-Anpassungen sollte man ohnehin aufpassen, nicht das es zu unerwünschten Nebenwirkungen führt. Denkbar wäre das falsche Zahlen bei den Ansichten angezeigt werden, als intern berechnet zugrunde liegen...

_________________
Steam-Profil: sun-e | Steam-Gruppe: pbem-spiele | G+ Seite | G+ Community
Demnächst startende Partien / Anmeldungsstände | Twitter
Public PGP Key: 8A35 E947 7C53 D53D 92EF 8C55 4DE3 7F78 3031 A54C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Webhosting by sunrise design ohg