PBeM-Spiele
Aktuelle Zeit: 17.10.2019 01:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 09:39 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2003 14:51
Beiträge: 55
Wohnort: Deutschland
[quote]@Vaudrag: Habe noch nicht mal angefangen mit Agit-Prop, und schon garnicht in diesem Gletscher. Wenn ich erstmal damit anfange wirst du es als erster merken, wenn deinen Bauern die Frauen weglaufen! ;-) [/quote]

Bei meiner Partei herrschen noch patriarchalische Zustände: die Frauen sind an den Herd gekettet. Die können Deinen Agitatorinnen gar nicht zuhören ;)

[quote]Woher hast du denn die Werte für die Arbeitsplätze in einem Vulkan? Ich vermute mal ganz simpel, dass die anscheinend nicht =0 sind, einfachstes Experiment: Kann eine Einheit in einem Vulkan durch ARBEITEN Silber verdienen? [/quote]

Ich habe zum Glück keinen Vulkan um die Ecke, aber irgendwann gab es in diesem Forum mal eine Vulkandiskussion, da hieß es, der Bauernlohn würde einfach stark fallen, nichts von wegen Arbeitsplätzemangel. Und wenn die Leute weniger verdienen als sie für Nahrungszufuhr und Atalantas Feministinnenklingelbeutel brauchen, dann fehlt halt irgendwann etwas.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 10:39 
Offline
PBEM-Liebhaber
PBEM-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2003 08:16
Beiträge: 1144
Wohnort: Hamburg/Germany
[quote]Bei meiner Partei herrschen noch patriarchalische Zustände: die Frauen sind an den Herd gekettet. Die können Deinen Agitatorinnen gar nicht zuhören ;)
[/quote]
Was haben denn Ketten mit Zuhören zu tuen, hast du die den armen, unterdrückten Frauen in die Ohren gestopft?
Und wenn du jetzt bereits schon Ketten brauchst, um sie an den Herd zu fesseln, dann wird meine Agitation ihnen endgültig die Augen öffnen. Und Ketten werden dann das letzte sein, was sie aufhalten kann ;-)

[quote]
Ich habe zum Glück keinen Vulkan um die Ecke, aber irgendwann gab es in diesem Forum mal eine Vulkandiskussion, da hieß es, der Bauernlohn würde einfach stark fallen, nichts von wegen Arbeitsplätzemangel. Und wenn die Leute weniger verdienen als sie für Nahrungszufuhr und Atalantas Feministinnenklingelbeutel brauchen, dann fehlt halt irgendwann etwas. [/quote]

Halt, da ging es nicht um den Arbeitslohn *in* einem Vulkan, sondern um den Arbeitslohn in einer von einem Vulkanausbruch verwüsteten Region!
Vulkane brechen in die Umgebung aus. Das sagt aber nichts darüber aus, wie groß der Arbeitslohn und die Arbeitsplätze im Inneren selbst sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 11:11 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2003 14:51
Beiträge: 55
Wohnort: Deutschland
[quote]Was haben denn Ketten mit Zuhören zu tuen, hast du die den armen, unterdrückten Frauen in die Ohren gestopft?[/quote]

Naja, insofern die Küchen bei uns fensterlose Löcher sind und wir Deine Unterhalter sicher nicht ins Haus lassen...

Wahrscheinlich brauchst Du dann bei uns doch bewaffnete Unterhalter, damit die Propaganda überhaupt beim Adressaten ankommt.

[quote] Halt, da ging es nicht um den Arbeitslohn *in* einem Vulkan, sondern um den Arbeitslohn in einer von einem Vulkanausbruch verwüsteten Region!
Vulkane brechen in die Umgebung aus. Das sagt aber nichts darüber aus, wie groß der Arbeitslohn und die Arbeitsplätze im Inneren selbst sind. [/quote]

OK, tschuldigung! Wie groß die Arbeitsplätze im Inneren eines Vulkans sind, das weiß ich auch nicht, aber ich stelle sie mir ungemütlich vor :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 11:57 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2002 15:47
Beiträge: 59
Wohnort: Bremen
[quote][quote]
Ich habe zum Glück keinen Vulkan um die Ecke, aber irgendwann gab es in diesem Forum mal eine Vulkandiskussion, da hieß es, der Bauernlohn würde einfach stark fallen, nichts von wegen Arbeitsplätzemangel.[/quote][/quote]
[quote]
Halt, da ging es nicht um den Arbeitslohn *in* einem Vulkan, sondern um den Arbeitslohn in einer von einem Vulkanausbruch verwüsteten Region! Vulkane brechen in die Umgebung aus. Das sagt aber nichts darüber aus, wie groß der Arbeitslohn und die Arbeitsplätze im Inneren selbst sind. [/quote]
Der Arbeitslohn in einer Vulkanregion betraegt normalerweise, d.h. ohne Burgen und sonstige steigernde Faktoren, 10 Silber. Nach einem Ausbruch sinkt er auf 5 +/- 2 Silber und steigt dann langsam wieder an. Solange er noch nicht wieder 10 Silber erreicht hat, erscheint die Meldung "Die Region ist verwuestet, der Boden karg."
Da man in einer Vulkanregion auch unterhalten und Steuern eintreiben kann (arbeiten habe ich noch nicht ausprobiert, aber warum sollte das nicht gehen?), nehme ich mal stark an, dass eine Vulkanregion sich in der Hinsicht nicht von anderen unterscheidet. Auch nimmt das Regionssilber, solange sich noch Bauern in der Region befinden, um den zu erwarteten Betrag, der sich aus dem aktuellen Regionslohn ergibt zu bzw. ab. Auch das spricht dafuer, dass es in Vulkanregionen ganz normale Arbeitsplaetze gibt. Da es auch Vulkane mit wesentlich mehr als 100 Bauern gibt und auch in diesen alle Bauern bisher Arbeitsplaetze gefunden haben, ist die Arbeitsplatzanzahl auch groesser als 100 und damit groesser als in einem Gletscher. Ich kenne leider keinen Vulkan, in dem mehr als 500 Bauern siedeln, weiss also nicht, ob die Arbeitsplaetze denselben Grenzwert haben wie in einer Wueste. Meine Vermutung ist die, dass dort, wie in Bergen auch, 1000 Arbeitsplaetze maximal zur Verfuegung stehen.
Was mich in dem Zusammenhang noch interessiert ist die Frage, ob man in einer Region (z.B. Vulkan) ohne Bauern durch Arbeiten Silber verdienen kann. Hat das schonmal jemand ausprobiert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 12:10 
Offline
PBEM-Liebhaber
PBEM-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2003 08:16
Beiträge: 1144
Wohnort: Hamburg/Germany
[quote]Was mich in dem Zusammenhang noch interessiert ist die Frage, ob man in einer Region (z.B. Vulkan) ohne Bauern durch Arbeiten Silber verdienen kann. Hat das schonmal jemand ausprobiert?
[/quote]

Geht es dir um ARBEITEN ohne Bauern in einem Vulkan, oder generell? Letzteres haben einige alte Parteien par excellence vorgeführt: Mit den alten Orks, welche sich vermehrten die gesamten Bauern wegrekrutieren, die Orks arbeiten lassen, und es werden immer mehr . . .

ARBEITEN bedeutet m.E. dass eine Einheit sich wirklich als Tagelöhner verdingt, und wie ein Bauer auf den Feldern oder sonstwo arbeitet, nur schlechter.

Das geht auch und besonders ohne Bauern. Es müssen aber Arbeitsplätze vorhanden sein. Sollte in einem Vulkan nicht anders sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 12:28 
Offline
Fast-Mitglied
Fast-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2002 15:47
Beiträge: 59
Wohnort: Bremen
[quote]Geht es dir um ARBEITEN ohne Bauern in einem Vulkan, oder generell?[/quote]
Es ging mir um das ARBEITEN ohne Bauern. Ich habe in vielen Vulkanen Wahrnehmer stehen, um entstehende Untote schnell zu bemerken. Diese Wahrnehmer werden mehr oder minder regelmaessig von Silbertransporten versorgt. Ich wollte nur mal nachfragen, ob ich da extrem drauf achten muss, oder notfalls meinen Wahrnehmer einfach mal arbeiten lassen kann, auch wenn keine Bauern in der region vorhanden sind.
[quote]ARBEITEN bedeutet m.E. dass eine Einheit sich wirklich als Tagelöhner verdingt, und wie ein Bauer auf den Feldern oder sonstwo arbeitet, nur schlechter. Das geht auch und besonders ohne Bauern. Es müssen aber Arbeitsplätze vorhanden sein. Sollte in einem Vulkan nicht anders sein. [/quote]
Mein Verstaendnis des ARBEITENs war - auch bedingt durch die Anleitung, welche da sagt <cite>Die Einheit arbeitet in der Landwirtschaft ...</cite> - dass sich die ARBEITENden Personen eben auf dem feld betaetigen. Da meine Zwerge keine ausgebildeten Landwirte sind, kann ich mir nicht so recht vorstellen, was die da so ohne Anleitung durch die Bauern machen sollen ;-)[Edited on 24/6/2003 by Thoran]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 12:33 
Offline
PBEM-Liebhaber
PBEM-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2003 08:16
Beiträge: 1144
Wohnort: Hamburg/Germany
Es reicht ja auch gerade so zum Überleben, im Gegensatz zu den Bauern, die erwirtschaften ja echt mehr als sie verfressen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 12:35 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2002 10:23
Beiträge: 116
[quote]@Myranon: Ganz sicher. Denn Dämonen machen keine "Es brach eine Pest aus"-Nachrichten.[/quote]
Das ist wahr, aber mal angenommen, die Daemonen arbeiten dort und nehmen somit Arbeitsplaetze weg...

[quote]@McMercy: Bisher war Eressea sehr sehr deterministisch. Sicher spielt bei vielen Dingen der Zufall eine Rolle, aber dass ist eine Entwicklung, die vor allem in letzter Zeit eingeführt wurde [s. Taktikerzufall, Lernsystem, Resourcenvorkommen][/quote]
Deterministisch? Das einzige, was deterministisch ist, ist, dass staendig irgendwas anders ist oder zumindest zu sein scheint, als es vorher war. Ein bestimmter Zauber muss wohl bei einer bestimmten Rasse in der Vergangenheit immer etwas tierisch Gutes hervorgebracht haben, waehrend in der letzten Woche da nur Schrott rauskam. (Ich hab' den Zauber selbst erst einmal ausprobiert und habe ebenfalls Schrott gekriegt, wobei das bei meiner Rasse der Regelfall zu sein scheint.) Das Problem ist, dass man nicht weiss, bei welchen dieser Ereignisse es sich um Zufall handelt, weil sich die Informationen leider nur geruechteweise verbreiten und ich auch nicht soo viel davon mitgekriege. Selbst, wenn man davon ausgeht, dass die Informationen stimmen, kann man nicht sagen, ob der Zufall von Anfang an so vorgesehen war. Wenn man mal von einem bestimmten Verhaeltnis von "Gut" vs. "Schrott" ausgeht,welches nicht zu "extrem" (z.B. 95:5) ist, ist es durchaus im Bereich des Moeglichen, dass die eine Rasse bisher meistens Glueck hatte und jetzt halt das erste Mal seit langem Pech und die andere Rasse halt bislang immer Pech. (Die Moeglichkeiten, dass die eine Rasse bei der Wahrscheinlichkeitsverteilung "bevorzugt" sein koennte (und zwar absichtlich!), ist da noch gar nicht mal beruecksichtigt!) Auch beim Bauernwachstum, welches sich geruechteweise in letzter Zeit wieder erhoeht hat und bei den Kraeutern, wo angeblich auch wieder was geaendert wurde, kann es sich um von Anfang an einkalkulierte, aber weitestgehend unbekannte Zufaelle handeln. Kraeuter koennen im Winter langsamer wachsen oder gar z.T. eingehen, waehrend sich Bauern im Winter vielleicht generell ein wenig besser vermehren... (Was die erwaehnten "Änderungen" angeht, so habe ich keine davon nachgeprueft und ich werde das auch nicht tun. Aber vielleicht kann sie ja jemand der Anwesenden hier bestaetigen oder widerlegen!)

[quote]Es gab bisher durchaus Grund zu der Annahme, dass derart alte Teile von Eressea wie die Pest ziemlich genau von bestimmten Parametern abhängen, wie Bauernzahl, Arbeitsplätzen usw. Klar wird aus diesen Parametern dann eine Chance ausgerechnet. Aber bisher war es von vielen (z.B. mir) angenommen worden, dass eine Pest nur stattfinden kann, wenn es eine Art von Arbeitsplatzmangel gibt. Das entspricht auch dem häufig beobachteten Verhalten.[/quote]
Nun, das kommt ganz und gar auf die Verteilungsfunktion an. Es ist doch durchaus denkbar, dass die Wahrscheinlichkeit fuer Pest bei 80% Arbeitsplatzauslastung bei 0,01% liegt, bei 90% Auslastung bei 0,1%, bei 100% Auslastung bei 1% und jenseits der 100% weiter anschwillt - natuerlich nicht bis 100% bei 120% Auslastung! Eine derartige Verteilung wuerde die beobachteten Ereignisse allesamt erklaeren: Eine Pest kommt (FAST) nur dann, wenn Arbeitsplatzmangel herrscht!

[quote]Wenn jetzt im Grenzbereich (97 Bauern in einem Gletscher) Abweichungen auftreten, dann mag das in erster Linie dafür sprechen, dass noch andere Parameter (wie die Wanderung der Bauern) einen kleinen Einfluss haben könnte, der genau den letzten Tropfen darstellt.[/quote]
Ich denke, es ist realistisch, anzunehmen, dass es fuer jede Anzahl an Bauern eine bestimmte _Wahrscheinlichkeit_ fuer Pest gibt, und dass diese kaum bei Null liegen duerfte, aber auch kaum bei 100%.

[quote]Ich verstehe die Welt halt schon ganz gerne, in der meine Figuren ums Überleben kämpfen. Und ärgerlich wäre es halt bei einer 9700er-Ebene gewesen, oder?[/quote]
Wuerde es Dir weiterhelfen, wenn Dir jemand sagt, dass Du bei einer 9700er Ebene eine Wahrscheinlichkeit von angenommen 5% pro Runde fuer eine Pest hast? (Saemtliche Zahlen sind uebrigens voellig wahllos aus der Luft gegriffen!!)

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2003 16:51 
Offline
Forumstar
Forumstar
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2002 15:37
Beiträge: 594
Wohnort: Bremen
[quote]Also meines Wissens nach ist es so, dass Personen, wenn sie arbeiten, sich genauso verhalten wie Bauern, sprich sie sind nicht abhängig von anderem/n, sei es das Regionssilber oder der Bauernstand in der entsprechenden Regionen.[/quote]

Das stimmt so nicht. Es gibt in jedem Regionstyp eine feste Anzahl maximaler Arbeitsplätze, die Bauern und Spielerarbeiter gleichermaßen besetzen. Außerdem sind auch noch Bäume und Schößlinge anteilig an dem Arbeitsplatzangebot in einer Region. Die Bauern (und Bäume / Schößlinge) nehmen also den Spielerarbeitern die Arbeitsplätze weg. Man sollte sie deswegen deportieren.

_________________
Mitglied im offziellen Enno-Fanclub und Hüter der heiligen Gebetsmühle
<Finladir> Ausserdem hoffe ich auf ein gewissen Mass an Vernunft auf Spielerseite.
<Igjarjuk> eressea ist totaldeterministisch.
<Corwin> Was ist denn das für ein Drecksforum!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.06.2003 08:21 
Offline
PBEM-Liebhaber
PBEM-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2003 08:16
Beiträge: 1144
Wohnort: Hamburg/Germany
[quote][quote]@Myranon: Ganz sicher. Denn Dämonen machen keine "Es brach eine Pest aus"-Nachrichten.[/quote]
Das ist wahr, aber mal angenommen, die Daemonen arbeiten dort und nehmen somit Arbeitsplaetze weg...
[/quote]
Das könnte aber auf alle Rassen zutreffen, oder?

Und: Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn jemand ausreichend Tarnung hat, um sich vor mir zu verstecken, und micht nicht um Kontakt bittet, also mich nicht anschreibt, wieso beklaut er dann nicht gleich meine 3 Mädels, die da im Gletscher Silber haben statt zu arbeiten?

[quote][quote]@McMercy: Bisher war Eressea sehr sehr deterministisch. Sicher spielt bei vielen Dingen der Zufall eine Rolle, aber dass ist eine Entwicklung, die vor allem in letzter Zeit eingeführt wurde [s. Taktikerzufall, Lernsystem, Resourcenvorkommen][/quote]
Deterministisch? [Snip - obskure Dinge über Zauber]
[/quote]

Ich wage mal zu behaupten, dass ihr da über nicht genügend Ereignisse verfügt, um eine vernünftige Aussage zu treffen. Und klar wird mal was an der Magie gedreht, ohne was zu sagen. Das hat aber wenig mit der Pest zu tuen, oder dem Bauernwachstum. Die waren immer deutlich transparenter gehalten als die Magie, und Änderungen wurden m.W. meistens wenigstens im Nachhinein announced und erklärt.


[quote][quote]Es gab bisher durchaus Grund zu der Annahme, dass derart alte Teile von Eressea wie die Pest ziemlich genau von bestimmten Parametern abhängen, wie Bauernzahl, Arbeitsplätzen usw. Klar wird aus diesen Parametern dann eine Chance ausgerechnet. Aber bisher war es von vielen (z.B. mir) angenommen worden, dass eine Pest nur stattfinden kann, wenn es eine Art von Arbeitsplatzmangel gibt. Das entspricht auch dem häufig beobachteten Verhalten.[/quote]
Nun, das kommt ganz und gar auf die Verteilungsfunktion an. Es ist doch durchaus denkbar, dass die Wahrscheinlichkeit fuer Pest bei 80% Arbeitsplatzauslastung bei 0,01% liegt, bei 90% Auslastung bei 0,1%, bei 100% Auslastung bei 1% und jenseits der 100% weiter anschwillt - natuerlich nicht bis 100% bei 120% Auslastung! Eine derartige Verteilung wuerde die beobachteten Ereignisse allesamt erklaeren: Eine Pest kommt (FAST) nur dann, wenn Arbeitsplatzmangel herrscht! [/quote]

Natürlich kannst du (oder ich) da beliebig viele Modelle postulieren, die in die gemessenen Daten noch reinpassen. Dein Modell ist jedoch deutlich zu flach, die wahre Verteilung dürfte deutlich steiler sein, *wenn* es eine geben würde.

So eine Verteilung ist nicht annähernd so einfach wie ne simple Sprungfunktion. Und welchen Grund sollte es haben, derart komplizierte Modelle zu erstellen? Wo liegt da die Motivation der SL?

[quote][quote]Wenn jetzt im Grenzbereich (97 Bauern in einem Gletscher) Abweichungen auftreten, dann mag das in erster Linie dafür sprechen, dass noch andere Parameter (wie die Wanderung der Bauern) einen kleinen Einfluss haben könnte, der genau den letzten Tropfen darstellt.[/quote]
Ich denke, es ist realistisch, anzunehmen, dass es fuer jede Anzahl an Bauern eine bestimmte _Wahrscheinlichkeit_ fuer Pest gibt, und dass diese kaum bei Null liegen duerfte, aber auch kaum bei 100%.
[/quote]

Halte ich für Humbug. Ich will doch nicht zig-Tausend Regionen auf Pest würfeln jede Runde. 1 Kriterium was ausgewertet wird, und dann werden die 100 Regionen überprüft, wo das Not tut. Das die Wahrscheinlichkeit dort komplizierter verschmiert sein kann, okay, aber ich bin mir recht sicher das die Programmierer eine untere Schranke eingebaut haben.

Noch ein Gegenargument: Es gibt vielleicht 10.000 Regionen, keine Ahnung, davon sind sicher ein paar bis zum Anschlag voll mit Bauern. Wo sind die Beschwerden der Kollegene, die in einer 90%-Region ne Pest hatten?

Ich gehe bisher davon aus, dass ein Parameter wie Bauernwanderung einen zusätzlichen Einfluss hat, der schon bei 97 Bauern die Falle zuschnappen lässt.

[quote][quote]Ich verstehe die Welt halt schon ganz gerne, in der meine Figuren ums Überleben kämpfen. Und ärgerlich wäre es halt bei einer 9700er-Ebene gewesen, oder?[/quote]
Wuerde es Dir weiterhelfen, wenn Dir jemand sagt, dass Du bei einer 9700er Ebene eine Wahrscheinlichkeit von angenommen 5% pro Runde fuer eine Pest hast? (Saemtliche Zahlen sind uebrigens voellig wahllos aus der Luft gegriffen!!)
[/quote]
Nein. Es geht mir nicht um Zahlenwerte, ich bin nicht das statistische Bundesamt. Ich will einfach *qualitativ* verstehen, welcher Dreckeffekt mir da in die Suppe gespuckt hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.06.2003 09:04 
Offline
Forumstar
Forumstar
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2002 15:37
Beiträge: 594
Wohnort: Bremen
[quote][quoteDas stimmt so nicht. Es gibt in jedem Regionstyp eine feste Anzahl maximaler Arbeitsplätze, die Bauern und Spielerarbeiter gleichermaßen besetzen. [/quote]

Ich habe das auch auf das Arbeiten in bauernlosen Regionen bezogen...

PERF [/quote]

Das ging nicht aus Deinem Posting hervor.

_________________
Mitglied im offziellen Enno-Fanclub und Hüter der heiligen Gebetsmühle
<Finladir> Ausserdem hoffe ich auf ein gewissen Mass an Vernunft auf Spielerseite.
<Igjarjuk> eressea ist totaldeterministisch.
<Corwin> Was ist denn das für ein Drecksforum!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.06.2003 09:14 
Offline
PBEM-Liebhaber
PBEM-Liebhaber
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2003 08:16
Beiträge: 1144
Wohnort: Hamburg/Germany
[quote][quote]Ich habe das auch auf das Arbeiten in bauernlosen Regionen bezogen...[/quote]

Das ging nicht aus Deinem Posting hervor. [/quote]

Lieber Zero, nach oben blättern hätte geholfen, da schrieb PERF nämlich:
[quote]Also: Arbeiten in Regionen OHNE Bauern und OHNE Regionssilber sollte funktionieren.[/quote]

Sogar extra fett . . .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Webhosting by sunrise design ohg